Friedensnobelpreis für Kinderrechtler

An diesem Mittwoch (10. Dezember) wird der Friedensnobelpreis an die beiden Kinderrechtler Malala Yousafzai aus Pakistan und den Inder Kailash Satyarthi in Oslo verliehen.

Seit Malala elf Jahre alt ist, engagiert sie sich für ein Recht auf Bildung. 2012 wurde sie deshalb Opfer eines Anschlags der Taliban in Pakistan. Die nun 17-Jährige ist die bisher jüngste Friedensnobelpreisträgerin in der Geschichte. Kailash Satyarthi setzt sich ebenfalls schon seit Jahren gegen die Ausbeutung von Kindern ein. Mehr als 78.000 indische Kinder soll er aus der Zwangsarbeit befreit haben. Das norwegische Nobelkomitee betrachtet es als wichtigen Punkt, dass ein Hindu und eine Muslima, ein Inder und eine Pakistani, den Kampf für Bildung und gegen Extremismus gemeinsam aufnehmen.

Alle sechs Nobelpreise werden jedes Jahr am 10. Dezember vergeben. Diese Jahr erhält unter anderem der Deutsche Stefan Hell den Chemienobelpreis.Das Preisgeld des Nobelpreises beläuft sich auf rund 900.000 Euro. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.