Waschsalons in Dortmunder Innenstadt sonntags geschlossen

Dortmund. Das städtische Ordnungsamt hat den Betreibern der Waschsalons in der Innenstadt verboten, an Sonntagen ihre Läden zu öffnen. Dies sei mit den Vorschriften aus dem Sonn- und Feiertagsgesetz nicht vereinbar, so die Beamten.

Auslöser für das Verbot ist die Beschwerde eines Bürgers. Alle sechs Salons in der Dortmunder Innenstadt dürfen nun nicht mehr an Sonntagen öffnen. Bei Zuwiderhandlung droht den Betreibern des Waschsalons eine Geldbuße.

Das Sonn- und Feiertagsgesetz gilt in NRW seit 22 Jahren. Demnach sind „alle öffentlich bemerkbaren Arbeiten verboten, die geeignet sind, die äußere Ruhe des Tages zu stören.“

1 Comment

  • Michael sagt:

    Und wer hat sich da beschwert. Bestimmt irgendein Arbeitsloser, oder besser noch, vermutlich ein Rentner.
    Gerade Berufstätige Leute, die in der Woche keine Zeit haben ihre Wäsche zu waschen sind darauf angewiesen. Ich finds eine Frechheit!! Nur weil irgendso ein Quengelkopp da sein Mund aufmacht können zig andere Leute zusehen wie sie ihre Klamotten sauber kriegen.
    Gerade der Sonntag war für so etwas eine gute Lösung, da Samstags auch teils gearbeitet wird. Aber naja die deutsche Ordnungsgesellschaft muss man schon verstehen.

    Was stört daran die Ruhe des Tages, es gibt nunmal leute die ARBEITEN gehen, und wahrscheinlich noch solche Meckerköpfe mitfinanzieren, denen bleibt keine andere Wahl Sonntags ihre Wäsche zu machen.

    Oder sollen Krankenhäuser, Schwimmbäder, Freizeitparks etc jetzt auch Sonntags geschlossen werden?!

    Echt unverständlich, aber naja als blöder Bürger bleibt einem ja nichts anderes über als es so hinzunehmen und weiterhin seinen Arsch aufzureissen um Geld heranzuschaffen und ehrlich arbeiten zu gehen, und damit noch Renter mitzufinanzieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.