Dortmunds zukünftige Einwohnerzahl umstritten

Verwirrung über Prognosen zur Dortmunder Bevölkerungsentwicklung: Während eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung einen leichten Bevölkerungsrückgang voraussagt, prophezeien Statistiker des Landes NRW weiteren Wachstum. 

Die letzte amtliche Einwohnerzahl in Dortmund ist 578.236 und stammt von Ende Juni 2014. In der Studie “Wegweiser Kommunen” sagt die Bertelsmann-Stiftung nun voraus, dass diese Zahl bis 2020 auf 566.010 absinken wird.

Das ist deshalb merkwürdig, weil die Statistiker des Landes Nordrhein-Westfalen mit dem genauen Gegenteil rechnen. Diese sagen für 2020 ein Bevölkerungswachstum auf ungefähr 593.000 Einwohner voraus, ein Unterschied von 17.000 Menschen zwischen den beiden Prognosen.

Bei der Stadt Dortmund geht man davon aus, dass die Zahlen der Bertelsmann-Studie nicht zutreffen werden. “Wir bemerken einen positiven Trend. An Grundstücksverkäufen und am Wohnungsmarkt können wir erkennen, dass Menschen nach Dortmund ziehen wollen. Und dann müssen wir ja irgendetwas richtig machen”, sagt Michael Meinders, Pressereferent der Stadt Dortmund.

Die Unterschiede in der Prognose könnten laut Meinders durch verschiedene Zählmethoden zu Stande kommen. Am verlässlichsten seien aber die Meldedaten der Stadt. Und diese besagen, dass zur Zeit circa 590.700 Menschen in Dortmund leben. Ein klarer Unterschied zu der vergangenen amtlichen Einwohnerzahl von Juni 2014.  

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.