Duisburg: 18-Jähriger stirbt bei Zugunglück

Ein 18-Jähriger ist Sonntagmorgen am Bahnhof Duisburg-Hochfeld von einem Güterzug erfasst worden. Nach Angaben der Polizei war er sofort tot. Der junge Mann, der offenbar unter Alkoholeinfluss stand, war mit Freunden auf dem Rückweg von einem Discobesuch.

Zeugen sagen aus, er habe versucht gegen die Waggons des vorbeifahrenden Zuges zu treten. Dabei sei er abgerutscht und auf die Gleise geraten. Die Zeugen mussten von Notfallseelsorgern betreut werden. Der Zugverkehr fiel auf der Strecke bis etwa acht Uhr aus. Die Duisburger Kriminalpolizei prüft nun, ob Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.