Bekenntnis zum Rhein-Ruhr-Express

KÖLN. Bahnchef Rüdiger Grube hat sich zum Rhein-Ruhr-Express (RRX) bekannt.

Wie er dem Westdeutschen Rundfunk mitteilte, sei die Sorge unbegründet, dass das Projekt hinter dem finanziellen Mehrbedarf von „Stuttgart 21“ zurückstehen müsse.  „Stuttgart 21“ nehme keinem anderen Projekt Geld weg und auch nicht die Chance, dass es realisiert werde.

Der Rhein-Ruhr-Express ist ein geplantes System von beschleunigten Regionalzügen auf der Trasse zwischen Köln, Düsseldorf, Duisburg, Essen und Dortmund. Geplant war der Beginn des RRX-Projekts Anfang 2011 mit den Planfeststellungsverfahren für den Teilabschnitt Köln-Leverkusen. Danach sollen Dortmund-Bochum und Bochum-Essen folgen.