„Sympathie für Forderungen der Studierenden“

Vor einer Woche ließ die Rektorin der Universität Dortmund den besetzten Hörsaal im Gebäude der Geisteswissenschaften räumen. 31 Studenten mussten von der Polizei aus dem Hörsaal entfernt werden. Im Interview mit dem Studentenfernsehen do1 erklärt Rektorin Ursula Gather nun: „Ich habe Sympathie für die Forderungen der Studierenden. Daraus habe ich nie einen Hehl gemacht.“ Die Anzeigen gegen die Besetzer wegen Hausfriedensbruchs will sie trotzdem nicht zurückziehen:

Wie kam es zur Besetzung des Hörsaals und wie verlief die Räumung? Das Studentenfernsehen do1 hat eine Chronologie des Bildungsstreiks in Bild und Ton zusammengefasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.