NRW: Stauchaos nach den Herbstferien

NRW. Knapp 300 Kilometer Stau gab es am Montagmorgen, 7. November, auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen. Einslive meldete diesen Spitzenwert  im morgendlichen Berufsverkehr in den Nachrichten um halb neun.

100 Kilometer Stau gelten im Berufsverkehr in Nordrhein-Westfalen laut WDR als normal. Dieser Wert wurde am Montag aber um ein Vielfaches überschritten: Von 400 Kilometern Stau in ganz Deutschland gab es nach WDR-Angaben knapp 300 Kilometer in NRW.

Grund dafür waren viele Baustellen, wie beispielsweise auf der A 40, und der Schulanfang nach den Herbstferien.

Erst gegen halb zehn normalisierte sich die Lage auf den Straßen. Trotzdem gab es um diese Uhrzeit immer noch 100 Kilometer Stau.