NRW: Stauchaos nach den Herbstferien

NRW. Knapp 300 Kilometer Stau gab es am Montagmorgen, 7. November, auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen. Einslive meldete diesen Spitzenwert  im morgendlichen Berufsverkehr in den Nachrichten um halb neun.

100 Kilometer Stau gelten im Berufsverkehr in Nordrhein-Westfalen laut WDR als normal. Dieser Wert wurde am Montag aber um ein Vielfaches überschritten: Von 400 Kilometern Stau in ganz Deutschland gab es nach WDR-Angaben knapp 300 Kilometer in NRW.

Grund dafür waren viele Baustellen, wie beispielsweise auf der A 40, und der Schulanfang nach den Herbstferien.

Erst gegen halb zehn normalisierte sich die Lage auf den Straßen. Trotzdem gab es um diese Uhrzeit immer noch 100 Kilometer Stau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.