Heiraten im Hörsaal

Bild 3 (800x486)Die Hochzeit soll ja das schönste Ereignis im Leben werden: Erst gibt man sich das Ja-Wort in der schönsten Kirche weit und breit, danach steigt man in eine Märchen-Kutsche, lässt sich zur Feier in ein romantisches Traumschloss chauffieren und die Hochzeitsgesellschaft bekommt zum Essen natürlich nur das Allerfeinste. Das geht aber auch anders. Und zwar, wenn man an der Universität heiratet, genauer gesagt an der Ruhr-Universität Bochum. Für Anja und Georg Böning war es ihre ganz persönliche Traumhochzeit.

Bild 1 (402x600)

Anja und Georg haben als erstes Paar an der RUB geheiratet. Fotos und Teaserfoto:privat

Dass Anja und Georg am liebsten an der RUB heiraten wollten, hatte zwei Gründe. Beide haben an der RUB studiert und Georg hat nach seinem Studium sogar eine Buchhandlung im Campus-Center aufgemacht. Genau dort haben sich die beiden vor fünf Jahren kennengelernt. „Ich habe zwar viele Kunden in meiner Buchhandlung, aber Anja ist mir sofort aufgefallen“, sagt Georg.

Zwei Jahre hat es aber gedauert, bis er sie rumgekriegt hat – und es stand schnell fest, dass das was fürs Leben ist. „Wir haben viel Zeit an der RUB verbracht und uns dort kennengelernt. Da dachten wir, dass es schön wäre, dort auch zu heiraten. Denn Uni ist ja nicht nur ein Ausbildungsort, sondern auch ein Lebensraum, in dem sich viele Leute kennenlernen“, sagt die 33-jährige Anja.

Das war aber gar nicht so leicht, denn erst einmal mussten die beiden das Standesamt Bochum überzeugen. Die Uni-Verwaltung dagegen fand die Idee vom Heiraten an der RUB von Anfang an super. Eigentlich wollten Anja und Georg ganz unitypisch in einem Hörsaal heiraten, aber das war dem Standesamt dann doch ein bisschen zu unrepräsentativ, erzählt Standesbeamtin Ute Weber:

Nach einer Besichtigung möglicher Räumlichkeiten an der RUB hat sich das Standesamt den Beckmanns Hof als Trauort ausgesucht – ein Ort mit einem sehr historischen Charakter: Der Beckmanns Hof ist ein 300 Jahre altes Fachwerkhaus und steht mitten im Botanischen Garten. Er ist ein Relikt aus der voruniversitären Agrarzeit von Bochum und wird seit der Gründung der RUB als internationales Tagungszentrum genutzt. Das Paar musste also von ihrer ursprünglichen Idee, im Hörsaal zu heiraten, Abschied nehmen. Das war aber gar nicht so schlimm, sagt Georg:

Ein Jahr hat es dann gedauert, bis der Beckmanns Hof seine förmliche Widmung zum Trauzimmer bekommen hat und Anja und Georg endlich heiraten konnten. 100 Gäste waren bei der Trauung dabei und wie es sich für eine echte Hochzeit an der RUB gehört, gab es für die Gäste anstatt Kaviar und Wachteleiern Catering vom Studentenwerk.

Bild 2 (600x402)

Anja und Georg haben sich in Georgs Buchhandlung im Campus Center kennengelernt.

„Das Schöne an der Hochzeit im Beckmanns Hof ist auch, dass man die Räumlichkeiten nicht wechseln muss. Erst haben wir im Trauzimmer geheiratet, dann im Raum nebenan gegessen und später haben wir die Tische zur Seite geräumt und bis in die Nacht getanzt“, sagt Anja.

Anja und Georg sind mit ihrer Hochzeit im Beckmanns Hof echte Trendsetter: Standesbeamtin Ute Weber sagt, dass das Angebot sehr gut angenommen würde und es mittlerweile einige Nachahmungstäter gibt. An jeweils einem Freitag im Monat können bis zu drei Paare an der RUB heiraten. Ein richtiges Schnäppchen ist die Hochzeit aber nicht. Die Nutzung des Trauzimmers im Beckmanns Hof kostet 390 Euro, dazu kommen noch die Gebühren des Standesamtes und – wenn gewünscht – das Catering des Studentenwerks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.