Bochum: Kein Public Viewing auf dem Kirmesplatz

Die Fußball-Weltmeisterschaft wird nicht auf dem Bochumer Kirmesplatz zu sehen sein. Hohe Auflagen der Stadt sollen den Veranstalter Heinz -Peter Keller von seinen Public-Viewing- Plänen abgehalten haben.

Noch am Mittwoch hatte die Stadt Bochum ihr Ok für das Public Viewing gegeben. An die Genehmigung hatte die Stadt allerdings einige Auflagen gebunden. Dazu gehört das Verbot von Kirmesfahrgeschäften und der Einsatz von 50 Ordnern bei Deutschland-Spielen.

Eine Woche zuvor hatte die Stadt sogar ein Public-Viewing-Verbot ausgesprochen. Keller verlor daraufhin seinen Catering-Partner und konnte in der kurzen Zeit auch keinen neuen Gastronomie-Betrieb zur Kooperation ausfindig machen.