Neues Bündnis: “BlockaDO” will Nazis stoppen

Dortmund. Die Nazi-Gegner Dortmunds haben bislang eher vereinzelt agiert. Jetzt hat sich die neue Gruppe “BlockaDO” gegründet – nach eigenen Angaben ein Zusammenschluss mehrerer antifaschistischer Initiativen der Stadt. “Wir rufen dazu auf, den Naziaufmarsch zu blockieren” heißt es in einem offiziellen Aufruf. Der Anlass ist die für den 1. Mai geplante Nazi-Demo der Partei “Die Rechte.”

Des Weiteren steht in der Erklärung: “Unsere Blockaden sind ein gerechtfertigtes Mittel, mit dem die Zivilgesellschaft den Nazis Grenzen setzt. Dies gelingt uns, weil wir viele sind, weil wir entschlossen sind und weil wir solidarisch sind.”

BlockaDO hat sich laut einem Medienbericht von der WAZ am 15. März gegründet und ist für jeden offen, der sich an der Anti-Nazi-Demo beteiligen will. Dafür wird am 6. April im Fritz-Henßler-Haus ein Blockade-Training angeboten sowie der Einsatz am 1. Mai geplant.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.