Dortmund: Zahlreiche Unfälle am Wochenende

117 witterungsbedingte Unfälle gab es am Wochenende im Stadtgebiet Dortmund. Schnee und Eis behinderten den Verkehr zum Teil stark. Deshalb passierten auf den Autobahnen rund um Dortmund 41 Unfälle. Alle Unfälle verliefen halbwegs glimpflich, insgesamt 13 Menschen wurden leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von etwa 500.000 Euro.

Wer mit Bussen und Bahnen unterwegs war, musste oft auf diese warten. Aufgrund von Schneemassen und glatten Straßen blieben einige Busse der Stadtwerke bis zum Mittag in den Depots. Gar nicht angefahren wurden die Stadtteile Aplerbeck, Kirchlinde, Schanze und Jungferntal. Der Verkehr normalisierte sich erst, als die Streukommandos sowie die Sonne den Schnee auf den Straßen zum Schmelzen brachten. Aber auch auf den Stadtbahnlinien und im Flugverkehr kam es zu Verzögerungen.

Auch heute, am 1. Februar, sollten Autofahrer und Bahnfahrer mit Staus und Verspätungen rechnen. Einige Züge fahren ebenfalls noch nicht. Informieren kann man sich unter:

www.db.de

http://www.ruhrnachrichten.de/Staus-oder-Verspaetungen-der-Bahn-Der-Verkehrs-Ueberblick-am-Morgen;art1544,732716

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.