Mehr Studiengänge für Imame gefordert

Der Wissenschaftsrat fordert mehr Ausbildungsmöglichkeiten für islamische Gelehrte und Imame an deutschen Hochschulen. Islamstudien und -forschung sowie die Ausbildung von Religionsgelehrten sollen künftig einen höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft bekommen, so der Rat.

Bisher werden nur an der Universität Münster Lehrer für den islamischen Religionsunterricht ausgebildet.  In den Bundesländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gibt es zudem entsprechende Weiterbildungsangebote. Nun soll dieses Angebot durch (vorerst) zwei bis drei Zentren für islamisch-theologische Forschung an Hochschulen ausgeweitet werden. Um die islamischen Studiengänge vernünftig einrichten zu können, ist auch die Einstellung von Beiräten für Islamische Studien im Gespräch. Der Wissenschaftsrat fordert die Lehrerausbildung angesichts von vier Millionen Muslimen, die in Deutschland leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.