TU-Professor erhält Millionenförderung

Für seine Forschungen im Bereich der Organischen Biochemie erhält Professor Daniel Summerer von der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie an der TU Dortmund eine Fördersumme in Höhe von zwei Millionen Euro. Die Summe vom Europäischen Forschungsrat (ERC) soll fünf Jahre lang in weitere Forschungen einfließen, heißt es in der Pressemitteilung. Summerer hatte sich mit der Veränderung von Genen beschäftigt und war dafür vom ERC Consolidator Grant ausgezeichnet worden. 

Der Forschungsrat unterstützt nun auch Summerers Projekt „Programmable Readers, Writers, and Erasers of the Epigenetic Cytosine Code” (EPICODE). Dabei geht es um das Aufspüren von Bausteinen des Erbguts, sogenannter epigenetisch modifizierter DNA Nukleobasen. Mit der Methode sei es möglich, gezielt jede beliebige DNA-Sequenz auf Veränderungen zu untersuchen, die Krebs auslösen können. Durch die Genauigkeit sind dann Angaben zu den Genen in den Tumorzellen möglich. So können dann Therapiemöglichkeiten für eine Krebserkrankung erkannt werden.

Der ERC fördert junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Wissenschaftsdisziplinen, die sich in der Vertiefung ihrer Forschung befinden. Von rund 302 erfolgreichen Projekten aus ganz Europa kamen bisher 46 Förderprojekte aus Deutschland. In diesem Jahr gab das Auswahlgremium insgesamt 15 Förderungen in Europa frei, darunter auch das TU-Forschungsprojekt.