Bahn setzt zusätzliche Züge zu DFB-Pokalspielen ein

Nach den Heimspielen im DFB-Pokal von Borussia Dortmund und FC Schalke 04 droht am Mittwochabend ein Verkehrschaos. Tausende Fußballfans aus NRW werden über die Bahnhöfe im Ruhrgebiet an- und abreisen. 

Borussia Dortmund spielt um 19 Uhr gegen SC Paderborn und FC Schalke 04 trifft um 20.30 Uhr auf Borussia Mönchengladbach.  Wenn Dortmund gegen Paderborn in die Verlängerung oder sogar ins Elfmeterschießen muss, endet das Spiel fast zeitgleich wie die Partie Schalke gegen Mönchengladbach. Etwa 140.000 Fußballfans strömen dann aus dem Signal-Iduna-Park in Dortmund und der Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Die Bahn hat sich vorbereitet und setzt Sonderzüge zwischen Duisburg und dem Signal-Iduna-Park ein. Von Paderborn aus fährt ein Entlastungszug direkt bis zum Dortmunder Stadion. Zwischen Mönchengladbach und Gelsenkirchen verkehrt eine S-Bahn. 

Bereits am Nachmittag um 15.30 Uhr treffen die zweiten Mannschaften von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 in der Regionalliga West im Wattenscheider Lohrheidestadion aufeinander. Die Bundespolizei will mit einer dreistelligen Anzahl an Einsatzkräften für Sicherheit an den Bahnhöfen sorgen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.