TU engagiert Sicherheitsdienst für die Mensa

Studierende der TU Dortmund essen in den gastronomischen Einrichtungen der Universität ab sofort unter Aufsicht von Wachleuten. Damit reagiert das Studentenwerk der TU auf die gestiegene Anzahl von Diebstählen, die im laufenden Semester gemeldet worden sind. Wie die Ruhr Nachrichten melden, registriert das Studentenwerk als Betreiber der Einrichtungen bis zu vier Diebstahlmeldungen am Tag. In den vergangenen Semestern waren im Durchschnitt lediglich ein bis zwei Diebstähle pro Woche gemeldet worden.

Als Grund für den Anstieg der Straftaten wird eine höhere Aktivität von organisierten Diebesbanden genannt, die Speisen und Getränke aus der Mensa stehlen. Den eigenen Mitarbeitern könne man es nicht zumuten, selbst gegen diese Personen vorzugehen, teilte das Studentenwerk mit. Daher habe man sich dazu entschieden, testweise geschultes Wachpersonal einzusetzen. Die Sicherheitskräfte sind seit gestern zivil in der Mensa, der Food Fakultät und der Galerie auf dem Campus Nord im Einsatz.

Mehr zum Thema

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.