TU: Neue Master-Module an der Fakultät Raumplanung

Dortmund. Zum Wintersemester 2012/2013 startet an der Fakultät Raumplanung der TU ein neues Modul für Master-Studierende, das in Kooperation mit der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik entwickelt worden ist. „Rationelle Energienutzung und kommunale Energiekonzepte“, so der Name des Moduls, in dem Studierende beider Fakultäten ab Herbst gemeinsam geprüft werden.

Ziel des erweiterten Lehrangebots ist es, die ingenieurwissenschaftliche Ausrichtung der Fakultät Raumplanung zu stärken. Den Studierenden, die sich mit der Erzeugung und Nutzung von erneuerbaren Energien beschäftigen, soll so eine Verknüpfung von elektrotechnischen und raumplanerischen Lehrinhalte geboten werden. Studierende der Elektrotechnik und Informationstechnik erhalten im Gegenzug Einblicke in die Aufstellung kommunaler und regionaler Energiekonzepte.

Zum Sommersemester 2013 ist der Start eines weiteren Moduls geplant: „Dezentrale Energieversorgung und ihre raumplanerischen Aspekte“. Parallel dazu arbeitet die Fakultät Raumplanung an einer Intensivierung der Kooperation mit der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen. Schon zum kommenden Wintersemester soll die Lehre für Bachelor- und Master-Studierende durch entsprechende Angebote vertieft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.