Bafög: Drei Milliarden Euro für Studierende

Wiesbaden. Nie zuvor haben Bund und Länder mehr in die Ausbildungsförderung von Studierenden und Schülern investiert als im vergangenen Jahr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes zufolge sind 2011 knapp 3,2 Milliarden Euro für das Bafög ausgegeben worden – 10,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Aufgrund der doppelten Abiturjahrgänge und der Aussetzung der Wehrpflicht steigen die Studentenzahlen. Mit ihnen vergrößert sich auch der Kreis der Bafög-Empfänger. 2011 wurden insgesamt 963 000 Studierende und Schüler finanziell unterstützt  – 5,1 Prozent mehr als 2010. Der Bund trägt dabei 65 Prozent der Kosten. Im vergangenen Jahr erhielt fast jeder Zweite den maximalen Förderbetrag. Durchschnittlich erhielten Schüler 385 Euro und Studierende 452 Euro.