Streckenneubau auf der S1 ab Beginn der Sommerferien

Am 27. Juni soll es soweit sein: Die S1-Bahnlinie wird zwischen Essen Steele-Ost und Bochum umgebaut. Die Deutsche Bahn verlegt während der Sommerferien 20 Kilometer Schienen und investiert dafür elf Millionen Euro. Der Verkehr wird in diesem Zeitraum mit Ersatzbussen geregelt.

Mit den Baumaßnahmen in den Sommerferien solle die Sanierung entlang der S-Bahnstrecke gebündelt werden, sagte der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn in NRW, Reiner Latsch gegenüber derwesten.de. Der Urlaubsverkehr soll von Einschränkungen möglichst verschont bleiben.

Zwischen Steele-Ost, Steele und Bochum Hauptbahnhof verkehrt ab kommendem Samstag bis zum 10. August ein Schienenersatzverkehr in beiden Richtungen. Laut WAZ-Informationen werden morgens und abends während der Stoßzeiten zusätzliche S-Bahnen zwischen Duisburg/Essen und Steele-Ost sowie Dortmund und Bochum eingesetzt. Alle Ersatzbusse halten an den Bahnhöfen. Am Bochumer Hauptbahnhof ist die Ersatzhaltestelle auf der Ferdinandstraße durch den Ausgang „Buddenbergplatz“ erreichbar.

Darüber hinaus sind bereits weitere Arbeiten angekündigt. Bis zum 4. Oktober muss abschnittsweise mit Einschränkungen auf der S1-Bahnlinie gerechnet werden. Demnach müssen die Fahrgäste vom 5. bis 21. September jeweils in Bochum in eine Bahn auf einem parallelen Gleis umsteigen, da die nächste Station in Ehrenfeld saniert wird. Gearbeitet wird sowohl in den Tages- als auch Nachtstunden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.