Ruhrgebiet, ach bist du schön

Nils Beckmann ist Student in Bochum. Er liebt das Theater, aber auch das Ruhrgebiet. Mit seinen drei Geschwistern stellte er im letzten Jahr ein Programm „Kohle, Kumpels und Kanal“ rund um das Ruhrgebiet auf die Beine.

Gesucht wird der schönste Ruhrgebietstext. Bild: www.klartext-verlag.de

Gesucht wird der schönste Ruhrgebietstext. Bild: www.klartext-verlag.de

Seit dem touren die vier „Spielkinder“ durchs Ruhrgebiet. Sie treten unter anderem am Sonntag (24. Januar) im Schauspielhaus Bochum und am nächsten Dienstag (26. Januar) im „Sissikingkong“ in Dortmund auf. Sie lesen typische Arbeitergeschichten  von Ralf Rothmann, Jürgen Lodemann, Werner Streletz und Peter Stripp vor, während im Hintergrund Bilder von Brigitte Kraemer laufen. Das Ganze ist aber mehr ein Theaterstück als eine Lesung.

Neue Ideen braucht das Land

Und  genau bei diesem Stück kam Nils Beckmann eine Idee. Ein Literaturwettbewerb. Und zwar nicht die typischen Zechengeschichten und Kohlengedichte, sondern etwas Neues und Frisches soll geschrieben werden. Egal ob Gedicht oder Kurzgeschichte – die Form ist nicht entscheidend: Hauptsache Ruhrgebiet. „Vor allem Texte von jüngeren Leuten sollten kommen“, findet Nils.  Die Umsetzung der Idee war auch kein Problem, denn die richtigen Kontakte hat der Bochumer Student. Brigitte Kraemer stellte ein aussagekräftiges Bild für das Plakat des Wettbewerbs zur Verfügung. Unterstützer ist neben der Ruhr-Uni-Bochum und dem Kresch-Theater auch der Klartext Verlag, der die Bildbände von Kraemer veröffentlicht.

500 Euro Preisgeld

Wer also gerne schreibt und auch noch was gewinnen will, der sollte in die Tasten hauen. Der Sieger bekommt 500 Euro. Auch ein extra Kinderwettbewerb wird angeboten. Bis jetzt sind gut 30 Werke eingetroffen. Über einen Text aus Sevillia hat sich Nils besonders gefreut: „Es ist jetzt schon international.“ Wer mitmachen will: Einsendeschluss ist der 26. Februar.


Mehr zum Thema: