Neuordnung der Dortmunder Stadtbezirke geplant

Dortmund. Die Stadtbezirke Eving und Huckarde sollen mit anderen zusammengelegt werden. Diesen Vorschlag machte der politische Beirat gestern im Dortmunder Rat. Damit hätte die Stadt dann nur noch zehn statt der bisherigen zwölf Stadtbezirke.

Der Stadtbezirk Eving soll künftig zu Scharnhorst gehören, Huckarde zu Mengede. In etwa einem Jahr sollen dann auch die jeweiligen Bezirksverwaltungsstellen geschlossen werden. Mit diesem Modell möchte die Stadt Geld sparen. Im November wird der Rat über den Vorschlag abstimmen.

Die SPD sprach sich bereits gegen die geplante Zusammenlegung der Stadtteile aus. Zu den Gegnern zählt auch Oberbürgermeister Ullrich Sierau. In der vergangenen Woche hatte sich in Eving außerdem eine Protestbewegung formiert, die gegen die Auflösung ihres Stadtbezirks vorgeht.