Zweite IT-Tour findet in Bochum statt

Bochum. Am Donnerstag, 13. Juni, kommt NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin im Rahmen der zweiten IT-Tour nach Bochum. Er wird Firmen und das Horst Görtz Institut besuchen und sich einen Politikdialog zum Thema IT-Sicherheit im Alltag anhören.

Das Programm in Bochum findet von 11.45 bis 13.15 Uhr im Zentrum für IT-Sicherheit statt (Lise-Meitner-Allee 4, 44801 Bochum). Während des Dialoges gibt es eine Besonderheit . Es wird einen „Live-Hack“ geben. Bochumer Wissenschaftler wollen demonstrieren, wie einfach es ist, sich in ein Smartphone einzuhacken. Auch Schutzmöglichkeiten werden erklärt. Der „Live-Hack“ ist Teil einer Informationstour zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Bochumer IT-Wirtschaft.

Das Ziel der Tour ist eindeutig. Die Welt der IT-Sicherheit soll konkret greif- und sichtbar gemacht werden.Wissenschaftler und Firmenvertreter wollen dem Minister anhand alltäglicher Beispiele erklären, wie IT-Sicherheit funktioniert. Außerdem zeigen sie Beispiele wie den „Hacker-Angriff“, um vor den Gefahren zu warnen und Sicherheitsvorkehrungen zu erläutern.

Die Dichte von Unternehmen, die IT-Sicherheitsdienstleistungen erbringen, ist im Ruhrgebiet hoch.Die Branche ist ein Wachstumssektor, der einen stetigen Zuwachs an Arbeitsplätzen sichert. Außerdem erwarten Prognosen für 2013 einen weiteren Angriff von „Cyber-Angriffen“. Eine verbesserte IT-Sicherheit soll solche Angriffe möglichst eindämmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.