Neues Forschungsprojekt über den VfL Bochum

Bochum. Im Sommersemester 2013 findet das Lehrforschungsprojekt „Vielfalt fördern! Managing Diversity in der Praxis am Beispiel von Fußballvereinen“ der Fakultät für Sozialwissenschaft an der RUB statt. Hier forschen Studierende der RUB über den VfL Bochum und seine Fans.

Das Zitat „Auch die Farbe deiner Haut interessiert uns nicht“ von Juniorprofessorin Dr. Katja Sabisch dient bei dem Projekt als Aufhänger. In dem Seminar von Sabisch erarbeiten die Studierende eigene Forschungsprojekte und müssen qualitative Studien durchführen. Das geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem VfL Bochum 1848 und dem Fanprojekt Bochum.

Mögliche Diversity – Projekte, um die soziale Vielfalt im Fußball zu fördern, sollen entwickelt werden. Zwei Semester lang haben die Studierenden nun die Möglichkeit, sich vor allem praxis- und berufsorientiert mit der Gleichstellung in Bezug auf die soziale Vielfalt im Fußball auseinanderzusetzen. Das RUB-Förderprogramm „Forschendes Lernen“ unterstützt sie dabei.

Das Sommersemester 2013 dient dazu, den Studierenden die theoretischen Grundlagen zu vermitteln. Im Wintersemester 2013/14 arbeiten sie dann an ihren eigenen Projekten. Zum Schluss werden die Ergebnisse präsentiert und die Forschungsresultate dem VfL und dem Fanprojekt für ihre zukünftige Arbeit zur Verfügung gestellt.

1 Comment

  • Hallo,
    da ich an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg gerade ein Lehrforschungsprojekt über sechs Monate zum Thema „Verein und Fans des HSV“ durchführe, wollte ich mal anfragen, ob es bezüglich des Bochumer Projekts einen Forschungsbericht gibt.
    Mit freundlichen Grüssen Kai-Uwe Hellmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.