Heiße Schokolade mit Pfiff

Es ist kalt draußen und der Schnee knistert unter den Stiefeln. Was gibt es besseres nach einem frostigen Spaziergang als eine heiße Schokolade in der warmen Wohnung. Doch dass das beliebte Getränk nicht immer gleich schmecken muss, zeigt euch dieses wandelbare  Rezept.

Und so geht´s:

Schokolade und Milch geben eine tolle Mischung. Foto: Nora Füllenkemper

Schokolade und Milch geben eine tolle Mischung. Foto: Nora Füllenkemper

Als erstes nehmt ihr euch euren Lieblingsbecher und füllt die Milch hinein, je nachdem, wie viel heiße Schokolade ihr später trinken wollt. Macht den Becher aber nicht ganz voll, damit am Ende noch Platz für die Sahne ist.

Die abgemessene Milch in einen Topf füllen, einen Schuss Sahne hinzugeben und auf den Herd stellen. Die Milch-Sahne unter stetigem Rühren erhitzen, damit die Milch nicht anbrennt. Wenn die Milch heiß ist, gebt ihr Zartbitterschokolade hinzu. Auch hier müsst ihr selber entscheiden, wie viel Schokolade ihr hinein tun wollt.

Bevor ihr nun die geschmolzene Schokolade in den Becher füllt, zwei bis drei Giottokugeln in den Becher tun. Dann die geschmolzene heiße Schokolade in den Becher mit den Kugeln füllen.

Giotto-Kugeln geben den richtigen Pfiff. Foto: Nora Füllenkemper

Giotto-Kugeln geben den richtigen Pfiff. Foto: Nora Füllenkemper

Das Getränk jetzt mit einer Haube aus Sprühsahne dekorieren, ein wenig Zimt drauf und eine letzte Giottokugel auf die Haub –  Fertig!

Das Besondere an diesem Rezept:  Die vielen Variationsmöglichkeiten. Ihr könnt das Rezept  auch mit weißer Schokolade und Rafaello Kugeln machen oder mit Vollmilchschokolade und Rocher Kugeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.