App-solut praktisch – oder etwa nicht?

Partys

Die Popula-App sucht Veranstaltungen in der Umgebung. Screenshot: Annabell Brockhues

Die Popula-App sucht Veranstaltungen in der Umgebung. Screenshot: Annabell Brockhues

popula

Es ist Wochenende und keine Ahnung, was in Dortmund los ist? Keine Lust, alle Clubseiten einzeln aufzurufen, um am Ende doch in der Stammkneipe zu landen? Die popula-App hilft. Ob Konzerte, Partys, Feste, Messen oder Sportevents – über einen Filter nach Datum, Ort und Interessen sucht die App passende Veranstaltungen heraus. Gute Idee, aber verbesserungswürdig, denn die App verfügt nicht über alle möglichen Veranstaltungen. Dafür ist popula in ganz Deutschland einsetzbar. Gratis.

  • Bedienung: einfach
  • Nutzen: inspirierend
  • Angebot: könnte durchaus breiter sein

Pflichtlektüre Online vergibt 3 von 5 Sternen.

Party- und Eventplaner

Der Party- und Eventplaner berechnet die nötige Menge an Getränken leider oft zu knapp. Screenshot: Annabell Brockhues

Der Party- und Eventplaner berechnet die nötige Menge an Getränken leider oft zu knapp. Screenshot: Annabell Brockhues

Geburtstag oder Einweihung – Zeit für Party! Damit man aber nichts vergisst und den Überblick behält, bedarf es zum Beispiel des Party- und Eventplaners. Zunächst trägt man ein Event ein. Unter dem Punkt „Aufgaben“ weiß die App, was man alles planen und organisieren sollte, und gibt auch einen gut kalkulierten Zeitplan vor. Nach diesem Plan soll man Gästelisten anlegen, Kostenpläne erstellen und für Musik sorgen.

Die Gästeliste kann man beliebig bearbeiten – mit Tischnummern, Zu- und Absagen. Auch der Kostenplan ist in die App integriert. In der Gästekalkulation lässt sich die Anzahl der Gäste eintragen, das Verhältnis von Mann und Frau und deren Trinkgewohnheiten – nach diesen Angaben werden die benötigten Getränke errechnet, leider oft etwas zu knapp. Hält man sich an die App und ihre Anweisungen, organisiert man auch ohne Talent eine perfekte Party. Gratis.

  • Bedienung: simpel
  • Nutzen: sehr hoch!
  • Angebot: sehr umfassend

Pflichtlektüre online vergibt 4 von 5 Sternen.

Shazam hört Lieder an - und spuckt Titel und Interpreten wieder aus. Screenshot: Annabell Brockhues

Shazam hört Lieder an - und spuckt Titel und Interpreten wieder aus. Screenshot: Annabell Brockhues

Shazam

Solange man selbst nicht zu den Musikfreaks zählt, kommt einem folgende Situation ziemlich bekannt vor: Man hört ein gutes Lied, möchte es selber in die eigene Musiksammlung aufnehmen. Aber wie heißt es, wer ist der Künstler? Shazam weiß es! Über eine Suchfunktion hört sich Shazam das Lied an. Hat die App das Lied gefunden, wird es angezeigt und in die eigenen Tags aufgenommen. Shazam zeigt auch die aktuellen deutschen Charts an. Das Ganze funktioniert übrigens auch für Filme. Gratis.

  • Bedienung: sehr einfach
  • Nutzen: überaus hilfreich
  • Angebot: sehr gut

Pflichtlektüre online vergibt 5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.