50 Wohnheimplätze in Bochum saniert

Bochum. Der doppelte Abiturjahrgang kommt 2013 und jede verfügbare Wohnung in den Ruhr-Uni-Städten wird dringend benötigt. Deshalb saniert das Akademischen Förderungswerks (AKAFÖ) das Wohnheim Hegge-Kolleg in Bochum, 50 Plätze sind nun fertig.

An der Glücksburger Straße 27-41 in Bochum sind nun 50 Wohnheimplätze saniert und können bald wieder bezogen werden. Die bereits sanierten Wohnungen sind Teil des Hegge-Kollegs, eines katholischen Studentenwohnheims in Bochum. In den Reihenhäusern gibt es 2er- und 4er-Wohngemeinschaften sowie Einzelapartments.

Wärme-Innen-Dämmung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und dreifachverglaste Fenster: Vor allem die Energieeffizienz soll durch die Sanierungen gesteigert werden. Außerdem hat das Förderungswerk die Badezimmer und Toiletten sanieren lassen. Statt Gemeinschaftsduschen im Keller gibt es nun Duschen in den Wohnungen selbst. Barrierefreies Wohnen ist allerdings trotz Sanierungen aufgrund der Denkmalschutzauflagen nicht möglich.

Nach den rund 9 Millionen Euro teuren Sanierungen sollen 162 Wohnheimplätze zur Verfügung stehen. Die Komplettsanierung soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein.