Fifa-Präsident Blatter tritt zurück

Der Korruptionsskandal der Fifa bleibt nicht folgenlos: Präsident Blatter ist am Dienstag zurückgetreten. Gerechnet hatte damit niemand.

Der Präsident des Weltfußballverbandes (Fifa), Joseph Blatter, ist am Dienstagabend überraschend zurückgetreten. Dies teilte der 79-Jährige auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in Zürich mit. Blatter zieht damit fünf Tage nach seiner Wiederwahl offenbar die Konsequenzen aus der jüngsten Korruptionsaffäre in der Fifa.

Der neue Fifa-Präsident soll auf einem außerordentlichen Kongress gewählt werden. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Bis dahin bleibt der 79-jährige Schweizer im Amt.

Am vergangenen Mittwoch waren kurz vor dem Fifa-Kongress sieben hochrangige Funktionäre, darunter zwei Vizepräsidenten, verhaftet worden. Insgesamt sind in den USA 14 Fifa-Funktionäre angeklagt. Laut dem US-Sender ABC ermittelt das FBI auch gegen Blatter. Dies ist nach Medienspekulationen der eigentliche Grund für Blatters Rücktritt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.