Kostenloser Energiecheck bei der Caritas

Zum Jahreswechsel steigen die Strompreise. Deshalb bietet der Caritasverband für Bochum und Wattenscheid kostenlose Energiesparberatungen an. Sie richten sich dabei an alle, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Grundsicherung oder Wohngeld beziehen. Letzteres betrifft zum Teil auch Studenten.

Im Rahmen des Projekts „NRW bekämpft Energiearmut“ des Landesumweltministeriums und der Caritas in Nordrhein-Westfalen statten Stromsparhelfer den Interessierten einen Besuch ab, schauen, wo Einsparungen möglich sind und entwickeln einen Stromsparplan. Energiesparlampen, Steckdosenleisten mit Schalter, Zeitschaltuhren oder Strahlenregler für Wasserähene stellen die Stromsparhelfer kostenlos zur Verfügung.

Bei einem zweiten Termin soll der Sparplan dann erläutert werden. „Erfahrungsgemäß können durch diese Maßnahmen pro Jahr rund 100 Euro an Energie- und Wasserkosten eingespart werden“, heißt es auf dem Internetauftritt des Caritasverbandes für Bochum und Wattenscheid.