Twitter lockert offenbar 140-Zeichen-Limit

„Twitter“ verzichtet in Zukunft wohl auf die 140-Zeichen-Begrenzung bei Tweets. Komplett abschaffen will der Kurznachrichtendienst das Limit bei den Beiträgen aber nicht.

Dies berichtet die Nachrichtenagentur „Bloomberg“ mit Verweis auf eine interne Quelle bei „Twitter“. Die Zeichen-Begrenzung für einen normalen Tweet soll zwar weiterhin bei 140 Zeichen liegen, Links, Bilder oder Videos sollen in Zukunft aber nicht mehr dazugerechnet werden.

Bisher verbraucht selbst ein gekürzter Link 23, ein Foto oder Video im Tweet sogar 24 Zeichen. Kommt es zur Neuerung, hätten User also mehr Platz, ihre Meinungen und Gedanken zu teilen. Die Pressestelle des Kurznachrichtendienstes bestätigte die Gerüchte nicht.

Schon im Januar hatte Firmenchef Jack Dorsey überlegt, das Zeichenlimit auf 10.000 Zeichen anzuheben. Eine Idee, die von den Nutzern aber stark kritisiert wurde.

Das Unternehmen feierte erst vor Kurzem sein zehnjähriges Bestehen, steckt aber weiter in der Krise. So hat „Twitter“ noch nie schwarze Zahlen geschrieben, auch der Aktienkurs fällt seit zwei Jahren stetig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.