Amazon-Mitarbeiter in NRW streiken

Die Amazon-Mitarbeiter der Standorte Werne und Rheinberg haben heute Morgen einen dreitätigen Streik begonnen. Mit dem Ausstand kurz vor Weihnachten will die Dienstleistungs-Gewerkschaft Verdi den Druck auf den Versandhändler erhöhen. 

Verdi warnt vor Verzögerungen beim Versand von Weihnachtsgeschenken. Amazon behauptet dagegen, alle Geschenke kämen pünktlich an.

Grund für den Streik ist die Forderung, die Beschäftigten nach den Tarifverträgen des Einzelhandels zu bezahlen. Amazon lehnt Verhandlungen ab und verweist auf die Logistik-Branche, in der niedrigere Löhne gezahlt werden. Deshalb kommt es seit Mai 2013 immer wieder zu Streiks. Neben Werne und Rheinberg sind auch die Standorte Leipzig, Bad Hersfeld (Hessen) und Graben (Bayern) betroffen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.