Kultusminister: Studienplatzmangel bei Aussetzung der Wehrpflicht

BERLIN. Die Kultusminister der Bundesländer rechnen mit einem Ansturm auf die Hochschulen, wenn die Wehrpflicht ausgesetzt wird.

Nach ihren Berechnungen werden im nächsten Jahr 60 000 zusätzliche Studienplätze benötigt, wenn junge Männer nicht mehr zur Bundeswehr gehen müssen. Berlins Wissenschaftssenator Zöllner rief die Bundesregierung deshalb auf, schnell Klarheit über die Aussetzung der Wehrpflicht zu schaffen. Die zusätzlichen Studienplätze könne man „nicht ohne Vorlauf herbeizaubern“, so der SPD-Politiker.

Bundesverteidigungsminister Guttenberg plant die Wehrpflicht ab 1. Juli 2011 vorerst einzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.