TU warnt: H-Bahn bremst stärker

Die TU Dortmund warnt seit Montagmorgen, dass die H-Bahn wegen des zurzeit schlechten Wetters stärker bremsen muss. Insbesondere bei der Einfahrt in die Haltestelle Campus Nord sei das der Fall, um einen vollständigen Stillstand zu erreichen. Bei der derzeitigen Wetterlage erschwere die Nässe das Bremsen. Fahrgäste der H-Bahn sollten sich entsprechend gut festhalten.

Auch der Landesbetrieb Straßenbau NRW warnt – vor Glatteis. Da die Temperaturen am Montag maximal 2 Grad Celsius erreichen, kommt es auch in tiefen Lagen zu Schnee- und Schneeregenfällen. Daher müssen Autofahrer auch in Dortmund mit mehr Stau rechnen. Das Tief „Ulrika“ sorgt für mehrere Tage mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Ab Dienstag, 16. Februar soll Hoch „Friedhelm“ für besseres Wetter sorgen, allerdings klettern die Temperaturen auf maximal 5 Grad Celsius.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.