Universitätsallianz Ruhr feiert zehnjähriges Bestehen

Die Universitäten des Ruhrgebiets feiern am Donnerstag (13. Juli) ihre zehnjährige Allianz. 2007 haben sich die Hochschulen Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen zur Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) mit damals 89.000 Studierenden zusammengeschlossen, um enger kooperieren zu können. Die Eigenständigkeit der drei Mitglieder sollte jedoch beibehalten werden.

Der Forschungsschwerpunkt der drei Unis liegt auf den Wissenschaften. Laut dem aktuellen Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft befindet sich die UA Ruhr inzwischen bundesweit auf dem fünften Platz. Zudem gehört die Allianz mit über 120.000 Studierenden und knapp 1.300 Professorinnen und Professoren zu den größten Wissenschaftsstandorten Deutschlands. 

Zum Jubiläum findet am Donnerstag ein Festakt in der Jahrhunderthalle in Bochum statt. Dazu ist unter anderem auch der Staatssekretär im Bundesforschungsministerium, Georg Schütte, geladen.