Auftakt: Zwei Abende Improvisationstheater an der TU

Am Montag, 13. Juli, betritt die Theater-AG des AStA die Bühne – und das ohne Drehbuch. Die Zuschauer am Internationalen Begegnungszentrum sind Regisseure für zwei Stunden, die auf Zuruf Szenen und Themen bestimmen.

Die Schauspieler der Theater-AG laden zu einem Stück der anderen Art ein. Bei der moderierten Improshow führen sie mehrere kurze Szenen vor, bei denen die Zuschauer die Handlung bestimmen. Zu Beginn jeder Szene sammelt die AG dazu Ideen aus dem Publikum, an welchem Ort sich die Schauspieler befinden und in welcher Beziehung die Charaktere zueinander stehen sollen. Die Schauspieler greifen die Impulse spontan auf und lassen sie in die Szene einfließen.

Ein zweiter Termin ist der Samstag, 18. Juli. Was an den beiden Aufführungsterminen zu sehen sein wird ist damit einzigartig und noch ungewiss. Einlass im Internationalen Begegnungszentrum an der Emil-Figge-Straße 59 ist jeweils um 19:30, das Stück beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.