Streiks an NRW-Unis möglich

Der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst geht in die nächste Runde. Die Gewerkschaft Verdi hat für diesen Donnerstag, 12. März, landesweite Warnstreiks im öffentlichen Dienst angekündigt. Auch die Verwaltungen der NRW-Unis werden bestreikt.

Verdi hat gemeinsam mit weiteren Gewerkschaften die Beschäftigte von Straßenmeistereien, Unikliniken und anderen Bereichen der Landesverwaltung in allen Bundesländern zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Auch die Universitäten werden bestreikt. Es sei mindestens mit längeren Wartezeiten zu rechnen, sagte Verdi-Pressesprecher Günther Isemeyer gegenüber der pflichtlektüre. „Wenn ich etwas zu erledigen hätte, würde ich es nicht unbedingt am Donnerstag machen“, so Isemeyer.

Am 16. März setzen sich die Parteien wieder an den Verhandlungstisch. Die Gewerkschaften fordern für die Landesbeschäftigten eine Gehaltserhöhung von 5,5 Prozent, mindestens aber 175 Euro im Monat. Auszubildende und Praktikanten sollen 100 Euro mehr verdienen. Bereits in der vergangenen Woche hatten sich rund 3.000 Beschäftigte von Unikliniken, Hochschulen, Gerichten und Landesämtern an den Warnstreiks beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.