Weltfußballerwahl: Ronaldo is „The Best“

Ronaldo, Messi oder doch Griezmann? Diese Frage wurde am 09. Januar 2017 in Zürich gestellt. Dort wurde nämlich unter anderem der Award für den FIFA Weltfußballer verliehen. Großer Favorit war bereits vorher Cristiano Ronaldo, der sich dann auch zum besten Fußballer küren lassen konnte. Eine Chronik. 

Vom Ballon d’or zu #TheBest – So sieht die neue Trophäe aus:

Die Spieler sind bereit

Bevor es um 18:30 Uhr mit der Gala losgeht, spazieren die Fußballstars gut gelaunt über den grünen (nicht roten) Teppich und schreiben fleißig Autogramme für die Fans. 

Egal ob Spieler von Real Madrid …

… Fußball-Legende Diego Maradonna

…  der französische Stürmer-Star Antoine Griezmann

… oder Manuel Neuer – sie alle sind Nominierte. Neuer für die FIFA-Weltelf. Der Torhüter posiert erstmal für ein Selfie mit Spieler Mohd Faiz Subri, der für das schönste Tor nominiert ist.

Nicht mit dabei: Die Spieler des FC Barcelona und Lionel Messi.

Die FIFA Weltelf

Für Manuel Neuer lohnt sich die Anreise aus dem Bayern-Trainingslager in Doha. Er gehört wie im letzten Jahr mit zur besten Elf der Welt. Mit dabei sind auch wieder Ronaldo, Messi und Ramos.

Viele Fans wundern sich allerdings über das Fehlen eines bestimmten Spielers unter den besten Elf…

Torhüter Manuel Neuer ist übrigens der einzige aus der Weltelf, der nicht in Spanien spielt.

Mit so vielen Weltstars machen die Moderatoren Marco Schreyl und Eva Longoria gerne ein Selfie.

https://twitter.com/FIFAcom/status/818517051019034628

Die besten Fans kommen aus Dortmund (und Liverpool)!

Die hatten zum Gedenken an die Hillsborough-Katastrophe, bei der 96 Menschen starben, das Lied „You’ll never walk alone“ angestimmt.

Für alle, die sich nicht erinnern, hier nochmal ein Video:

Und auch die beste Trainerin der Welt ist eine Deutsche. Herzlichen Glückwunsch, Silvia Neid! Sie setzte sich gegen Jillian Ellis und Pia Sundhage durch.

Der Fair Play Award geht an Aletico Nacional. Die Kolumbianer hatten nach dem Flugzeugabsturz des brasilianischen Erstligisten Chapecoense, bei dem fast alle Spieler des Teams starben, auf den Titel Copa Sudamericana verzichtet. Stattdessen wurde der Titel Chapecoense zugesprochen.

Ranieri wird Trainer des Jahres

Von wegen Zinedine Zidane oder Fernando Santos! Claudio Ranieri ist der beste Trainer. Der italienische Coach hatte den krassen Außenseiter-Verein Leicester City überraschenderweise zum Meistertitel in England geführt.

Die Flugkurve gewinnt

Das schönste Tor des Jahres schießt Mohd Faiz Subri aus Malaysia. Am 16. Februar 2016 landete er einen sehenswerten Treffer für seinen Klub Pulau Penang im Spiel gegen Pahang.

Doch anstatt seine Dankesrede zu halten, holt er erstmal sein Handy raus …

Und zwar aus gutem Grund: Er hatte seine Rede auf dem Handy gespeichert und musste sie erstmal raussuchen.

… und hier sein Tor. Was für eine Flugkurve!

Die beste Spielerin: Carli Lloyd

Die US-Amerikanerin ist zum zweiten Mal in Folge die beste Fußballerin der Welt und lässt damit Melanie Behringer und Marta hinter sich.

Auch wenn einige Fans diese Entscheidung nicht verstehen.

CR 7 ist #TheBest

Das ist für viele keine Überraschung mehr: Cristiano Ronaldo ist Weltfußballer 2016.

https://twitter.com/FIFAcom/status/818530648596090880

Und kann sich einen Seitenhieb in Richtung Barca nicht verkneifen:

Die (meisten) Fans freut es …

Und auch Ronaldo selbst freut sich natürlich.

Beitragsbild: flickr/Jan SOLO lizensiert nach Creative Commons