SLAM2010 im Ruhrgebiet

Vom 10. bis 13. November finden die Meisterschaften im Poetry Slam zum ersten Mal in der Metropole Ruhr statt. Höhepunkt der Veranstaltung SLAM2010 ist das Finale in der Jahrhunderthalle in Bochum am 13. November.

Logo der deutschsprachigen Meisterschaften.

Logo der deutschsprachigen Meisterschaften.

Es ist eines der wichtigsten Events in der Slammer-Szene, viele Wortakrobaten träumen davon, bei den deutschsprachigen Meisterschaften dabei zu sein. Wer beim SLAM2010 an den Start gehen darf, wurde wie folgt bestimmt: Bei den 150 regelmäßigen Poetry Slams in Deutschland konnten die Autoren mit ihren eigenen Texten auftreten und ihr Können beweisen. Dabei wurden 80 Slammer als Starter für die diesjährigen Meisterschaften nominiert. Weitere Teilnehmer wurden über 20 Landesmeisterschaften (auch in Schweiz und Österreich) ermittelt.

In Wunderwortwelten abtauchen

Das Orga-Team des SLAM2010. Foto: Carsten Wohlfeld

Das Orga-Team des SLAM2010. Foto: Carsten Wohlfeld

Die Slammerin Laura Reichel hat es geschafft und freut sich auf den Dichterwettstreit.  2009 und 2010 hat sie bereits an den NRW-Meisterschaften teilgenommen, doch beim SLAM2010 mitmachen zu dürfen, ist für sie etwas Besonderes: „Ich freue mich schon riesig. Es war mir sehr wichtig, dieses Jahr dabei zu sein, vor allem, weil ich ja aus dem Ruhrpott komme und hier lebe.“ Die 22-Jährige sieht den SLAM2010 als wunderbare Möglichkeit, das Image des Ruhrgebiets zu verbessern. „Poetry Slam bedeutet für mich, einen Abend lang in Wunderwortwelten abzutauchen und zwar mit lauter Menschen, deren Herzen im selben Rhythmus schlagen,“ sagt die Slammerin.

Das Finale

Beim Finale am 13. November werden die Besten in den Kategorien Einzel, Team und U20 gekürt. Den Anfang bildet ab 17 Uhr das U20-Finale. Die Slammer haben fünf Minuten Zeit, ihre Werke vorzutragen, die Vorträge werden dann durch eine Publikumsjury bewertet. Das Gleiche gilt für das anschließende Einzel-Finale ab 19 Uhr und den Team-Wettbewerb ab 22.30 Uhr.

Von unserer Mitarbeiterin Corinna Jedieß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.