Apple macht Spotify Konkurrenz

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC (Worldwide Developers Conference) hat Apple seinen neuen Streaming-Dienst Apple Music angekündigt. Künftig können Kunden für 9,99 Dollar monatlich unbegrenzt auf Songs zugreifen.

Am 30. Juni startet Apple in gut 100 Ländern die eigene Streaming-Plattform für 9,99 Dollar monatlich, die damit genauso viel kostet wie Spotify, aktueller Marktführer im Musik-Streaming. Neben dem Standard-Abo wird Apple auch ein Familienpaket für bis zu sechs Personen anbieten – Kostenpunkt: 14,99 Dollar. Der Preis für deutsche Kunden soll in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden.

Bekanntes Konzept, neue Hülle

Von Musikexperten erstellte Playlisten sollen dem User, ähnlich wie bei Spotify, die Suche nach neuen Songs vereinfachen. Eine eigene App wird es für iOS, das Apple-Betriebssystem, nicht geben. Stattdessen werden die neuen Funktionen in eine überarbeitete Version der Music-App integriert.

Auch Siri wird in Zukunft auf Zusage Musiktitel abspielen können. Android-Nutzer müssen auf diese Zusatzfunktion allerdings verzichten. Sie erhalten eine eigene Apple Music-App ohne Sprachsteuerung. 

Neben dem Streaming-Dienst plant Apple die Einführung einer eigenen Internetradiostation. Beats One wird der neue Sender heißen, der 24 Stunden täglich Live-Musik und Interviews mit Künstlern senden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.