Juicy Beats 2017: „Bunt, laut und schrill“

Das Indiefolk-Trio Mighty Oaks ist einer der 25 Neuzugänge zum Juicy Beats 2017. Foto: Veranstalter

Cro, Trailerpark und Bilderbuch: Das Dortmunder Juicy Beats Festival hat auch in diesem Jahr viele Headliner zu bieten. Bunt, laut und schrill soll es laut dem Veranstalter werden. Am Donnerstag (9. Februar) haben 25 weitere Acts zugesagt, darunter ein Berliner Indiefolk-Trio.

Schon seit Wochen stehen die Top Acts des Juicy Beats 2017 (vom 28. bis 29. Juli) fest: Unter anderem werden Cro, Trailerpark, Bilderbuch, SDP, Bonez MC & Raf Camora und Alle Farben die Bühnen im Westfalenpark betreten. Am 9. Februar gaben die Veranstalter 25 weitere Künstler bekannt. Dazu gehört etwa das international besetzte Indiefolk-Trio Mighty Oaks. Die Band wird am zweiten Festivaltag die zweite Mainstage betreten. Frisch zugesagt haben auch die Elektropunker Frittenbude, die bereits zum fünften Mal an dem Pop- und Hip-Hop-Festival teilnehmen.

Für den Hip-Hop-Teil sorgen der Frankfurter Rapper Megaloh sowie das Rap-Trio Dat Adam, das über YouTube bekannt geworden ist. In eine ähnliche musikalische Kerbe schlägt die KMN-Gang, zu der auch der Dortmunder Rapper Miami Yacine gehört. Ihm gelang mit „Kokaina“ einer der Hip-Hop-Hits des vergangenen Jahres.

Das sind die 25 neuen Acts

Wer, wann und wo?

Der deutsche Rapper Cro ist eines der Highlights auf dem Festival. Foto: Veranstalter

Bekannt ist nun auch, wann die Künstler auf den drei Open-Air-Bühnen spielen. Am Festival-Freitag betreten neben Cro als Headliner auch SSIO, Megaloh sowie Dat Adam die Bühne. Auf der Electro-Stage machen indes die Drunken Masters sowie das DJ-Team Kid OK den Aufschlag.

Zu den Top-Acts am Samstag auf der Festivalwiese zählen Trailerpark, SPD, Bilderbuch und Bonez MC & Raf Camora. OK Kid sowie Mighty Oaks bespielen die zweite Hauptbühne, auf welcher der Berliner DJ Alle Farben am Samstag das letzte Konzert gibt.

Buntes Programm

Insgesamt 50.000 Musikbegeisterte erwarten die Veranstalter. Mehr sollen es nach dem Willen der Veranstalter auch nicht sein, damit jeder Besucher auch seine Lieblingsacts sehen kann. Neben den Open-Air-Bühnen bietet das Festival mehrere Floors mit DJ-Programmen an. Hierbei planen die Veranstalter weniger House-Floors als im vergangenen Jahr. Dafür soll mit „Baunz“ eine der erfolgreichsten Trap-Partys aus Dortmund als Floor aufs Festival kommen. Auch das Booking-Kollektiv Polytope, zu dem auch Alle Farben gehört, bespielt einen eigenen Bereich.

„Uns kommt es vor allem darauf an, sehr unterschiedliche Sounds auf die Bühnen zu bringen“, betont Veranstalter Carsten Helmich. „Es soll laut, bunt und schräg werden“. Daher hat das Juicy Beats in diesem Jahr auch zahlreiche internationale Gäste im Programm. Dazu gehört zum Beispiel Pat Thomas aus Ghana, der als echte Ikone des Afrobeat gilt.

Freitag, 28. Juli, Ab 15 Uhr
Samstag, 30. Juli, 12.00 Uhr - 04.00 Uhr

Nachttickets erstmals im Vorverkauf

Karten für Juicy Beats 2017 gibt es schon jetzt zum Preis von 74,40 Euro. Tagestickets sind für 41,40 Euro zu haben. Nach Ende des Festivals am Samstag um 22 Uhr geht es auch in diesem Jahr im Westfalenpark mit einem Nachtprogramm weiter. Die Nachtpartykarten kann man auch ohne Festivalticket erwerben. Die Besucher erwartet neben zahlreichen Floors mit DJs auch eine Silent-Disco vor der Hauptbühne. Die Musik wird dabei über Kopfhörer gespielt.

Laut Veranstalter haben die Besucher die Nachtpartys im vergangenen Jahr nicht so gut angenommen wie erwartet. Deshalb startet ab Juni erstmals ein Vorverkauf für das Nachtprogramm. Damit erhoffen sich die Organisatoren ein stärkeres Interesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.