Silvesterbilanz: Polizei fährt 421 Einsätze in Dortmund

Zum Jahreswechsel 2016 hatte die Polizei Dortmund viel zu tun: Insgesamt 513 Einsätze fuhren die Beamten zwischen dem 31. Dezember 2015, 18 Uhr, und dem 1. Januar 2016, 6 Uhr, 421 davon in Dortmund. Laut Polizei-Pressesprecher Gunnar Wortmann deutlich mehr als 2015 – da waren es in Dortmund und Lünen zusammen 412 Einsätze.

“Aufgrund der Ereignisse des vergangenen Jahreswechsels”, schreibt die Polizei in einer Pressemeldung, seien mehr Beamte als vor einem Jahr unterwegs gewesen, besonders in Dorstfeld. Zum Jahreswechsel 2015 hatte es dort”Theater am Wilhelmsplatz gegeben”, sagt Wortmann: Rechtsradikale hatten ein Fahrrad angezündet und Polizisten mit Böllern beworfen.

25 Rechtsradikale greifen Polizisten an

Dass die Polizei in diesem Jahr mit einem größeren Aufgebot unterwegs war, zahlte sich offenbar aus: kurz nach Mitternacht griffen etwa 25 Rechtsradikale – darunter zwei Minderjährige – zwei auf dem Wilhelmsplatz stationierte Streifenwagen an und bewarfen und beschossen die Autos mit Feuerwerksraketen.

Als die Polizisten ihr Fahrzeug verließen, um einzugreifen, wurden sie weiterhin “gezielt traktiert”. Erst nach Herbeirufen weiterer Einsatzkräfte konnten 18 Randalierer von der Polizei festgenommen werden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Bei dem Angriff wurden drei Menschen leicht verletzt – einer der Angreifer biss einer Polizistin in die Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.