Abgefahren: Brauereiführung bei Moritz Fiege in Bochum

Bier – es gibt wenig, für das das Ruhrgebiet bekannter ist. Die Fußball-Kultur kommt nah dran. Nicht nur, dass Nordrhein-Westfalen rund ein Viertel des gesamten Bier-Gesamtabsatzes in Deutschland produziert. Vor allem gibt es viele Traditionsbrauereien – und diesen Titel erhält eine Brauerei nur, wenn sie vor 1985 gegründet wurde.

Moritz_Fiege_4Ein Titel, den auch die Privatbrauerei „Moritz Fiege“ trägt. 1876 erwarb die Familie Fiege die Braurechte von der Stadt Bochum. Der Betrieb befindet sich in Familienhand – heute in der vierten Generation. Grund genug, um sich die Brauerei Mal aus der Nähe anzusehen. Dafür bieten die Fiege-Mitarbeiter die „Braukultour“ an. Eine Besichtigung, bei der die Teilnehmer erfahren, wie Bier hergestellt wird und welche Tradition hinter der Braukunst steckt.

Im Fiege-Museum beginnt die Führung. Zum Auftakt gibt es historische Relikte aus einer Zeit zu sehen, in der Bier noch mit der Hand abgefüllt wurde. Und das obligatorische Willkommens-Bier natürlich. Während der Führung bekommt der Besucher die Gelegenheit, das eine oder andere Bier in den verschiedenen Reifephasen zu testen.

Eine Gelegenheit um das Zwickelbier zu probieren, das es so nur bei der Besichtigung zu kosten gibt. Da es ungefiltert ist, hat es seinen eigenen Geschmack, kann aber nicht in Flaschen haltbar gemacht werden.

 

Das Unternehmen Fiege hat seit seiner Gründung denselben Standort an der Moritz-Fiege-Straße, die im Jahr 2013 nach der Brauerei benannt wurde. Deshalb gibt es so viele Rudimente aus früheren Zeiten zu bestaunen. Zum Beispiel ein altes Fass, in dem das Bier in einem 13 Meter tiefen Kellergewölbe gelagert wurde.

Schließlich endet die Brauereibesichtigung mit einer Bierverkostung, bei der alle Sorten probiert werden dürfen. Und dort treffen sich die beiden kulinarischen Besonderheiten des Ruhrgebietes: Bier und Currywurst, die dazu serviert wird. Perfekte Gegenstücke.

 

Mehr zur Braukultour

Wo? Moritz-Fiege-Straße 1, Bochum (ehemals Scharnhorststraße 21-25)

Wann? täglich 18:30 Uhr, freitags schon um 16 Uhr

Anfahrt? mit RE oder S-Bahn bis Bochum Hauptbahnhof, von dort neun Minuten FußwegWie teuer? 15,85 Euro (inklusive Verzehr), Tickets gibt es online oder unter: 069-4076620

Weitere Infos: www.moritz-fiege.de 

Text: Melissa Pfeiffer, Fotos: Alexander Stramma, Video: Moritz Fiege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.