RUB: Foto-Marathon

Bochum. Alle Fotobegeisterten lädt die Ruhr-Universität Bochum (RUB) am Samstag, 1. Juni, zum vierten Fotomarathon ein. Innerhalb von zehn Stunden sollen alle Teilnehmer zwei Bilder zu 20 unterschiedlichen Themen aufnehmen. Teilnehmer sollten nach Angaben der RUB Kreativität, Fantasie, Organisationstalent und Durchhaltevermögen mitbringen.

Zu jedem der 20 Fotothemen soll ein Motiv zweimal fotografiert werden und dabei von unterschiedlichen Perspektiven gezeigt werden. Die Themen werden in einer festen Reihenfolge gestellt und werden von der RUB als „abstrakt und teilweise sehr intuitiv“ beschrieben.

Das Löschen der Fotos ist nicht erlaubt und führt zur Disqualifikation. Dabei ist es egal, ob das Bild misslungen ist. In den Tagen nach dem Wettbewerb bewertet eine Jury die Bilder. Sie soll die zehn besten Arbeiten küren und gegebenenfalls ausstellen und prämieren.

Der Marathon beginnt um 10 Uhr im Musischen Zentrum der RUB. Ab 9.30 Uhr können die Teilnehmer sich registrieren. Zusätzlich wird um eine Voranmeldung unter mzfoto@rub.de gebeten. Um 18 Uhr werden die 40 Fotos jedes Teilnehmers auf einen zentralen Computer kopiert. Teilnehmer, die analog fotografieren möchten, sollten dies per Mail ankündigen.