„Papa schläft immer“

xg

Montage: Falk Steinborn, Foto: sxc.hu, omar-franc, anissat, officina4

Jahrzehntelang hat sich die Entwicklungsforschung der Kinder auf die Mutter-Kind Beziehung fixiert. Vor allem die kleinen Kinder sollten angeblich durch den Vater gar nicht besonders geprägt werden. Bis auf den bekannten „Ödipus-Komplex“, der sich laut Psychoanalytik ungefähr im Vorschulalter abspielt, war die Vaterrolle vor allem mit der des Ernährers gleichgesetzt – also dem klassischen Rollenklischee.

Heute weiß man: Ein Vater ist für die Entwicklung der Kinder genauso wichtig wie die Mutter und die „neue Generation Väter“ will sich auch mehr einbringen. Eine Studie der Erziehungswissenschaftlerin Jeannette Abel hat zwar gezeigt, dass es immer noch Väter gibt, die das klassische Rollenbild im Kopf haben, aber zumindest setzen sich fast alle Väter mit ihrer Rolle auseinander.

Es gibt viele Forschungsergebnisse über die Vaterrolle. Doch was meinen eigentlich die Kinder dazu? Klassische Rollenverteilung nach dem Motto: Mit Papa wird Fußball gespielt, mit Mama macht man die Hausaufgaben?

[youtube 0CmO8S6qmQE nolink]

Kinder nehmen ihren Vater also ganz unterschiedlich wahr. Von einem Papa, den man kaum sieht, weil er immer arbeiten ist, bis zu Einradfahren mit Papa ist alles dabei. Eines haben aber alle Kinder gemein: Die Meinung zu den Eltern wird unverblümt mitgeteilt – auch, dass Papa immer schläft und Nutella isst.

Väter – sie sind unabkömmlich und manchmal trotzdem nicht da. Sie sind streng, arbeiten viel, die Kinder schauen zu ihnen auf. Und manchmal ist doch alles ganz anderes. Was sind Väter und warum brauchen wir sie? Kann ein Kind zwei Väter haben? Was fühlen Väter und ist ein Mann mit Kind sexy? Die pflichtlektüre ist diesen Fragen gemeinsam mit eldoradio* wissenschaftlich auf den Grund gegangen. eldoradio* sendet den Ultraschall im Zeichen der Väter, auf pflichtlektuere.com geht in dieser Woche jeden Tag ein Väter-Beitrag online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.