Waibstadt – ein Dorf hilft

Seit September 2014 hat Waibstadt 80 neue Mitbürger – alles Flüchtlinge aus Krisengebieten. Sie kommen aus Syrien, Palästina, Libyen, Eritrea, Somalia, Pakistan, Indien und Nigeria.Während in manchen anderen Städten und in der öffentlichen Diskussion ein Klima der Ausgrenzung herrscht, begegnet Waibstadt seinen Gästen freundlich. Es gibt eine Welle der Hilfsbereitschaft. Wie das Zusammenleben zwischen der Bevölkerung und den Neuankömmlingen aussieht, zeigt diese multimediale Reportage. 

Ein Multimediales Projekt von Anjoulih Pawelka, Moritz Cremers, Tim Esselmann und Jim Daniel Laage. 

Teaserfoto: flickr.com/rasande tyskar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.