Pfad.finder-Stipendium: Ein Jahr bezahlte Auszeit

Der 19-jährige Fritz Schaefer hat Zeit. Und Geld. Als Pfad.finder-Stipendiat der Uni Witten-Herdecke bekommt er ein Jahr lang 700 Euro im Monat, um nach dem Abitur nicht zu studieren, sondern sich seinen Herzensprojekten zu widmen. Projekte wie die Hörspielserie „Pommes-Soko“, Kriminalgeschichten im Stil der „Drei Fragezeichen“.

 

Mehr über Fritz, die Pommes-Soko und das Pfad.finder-Stipendium lest ihr in der neuen Ausgabe der pflichtlektuere.

 

Teaserbild: flickr.com/Daniel Montemayor
Beitragsbilder: Svenja Kloos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.