RUB: Hacker-Team gewinnt Wettbewerb

Bochum. Das Hacker-Team „Flux Fingers“ der Ruhr-Universität Bochum (RUB) setzte sich im weltweiten „Capture the flag“-Wettbewerb gegen die internationale Konkurrenz durch.

Insgesamt 18 Teams aus der ganzen Welt mussten innerhalb von acht Stunden in unbekannte Systeme eindringen und versuchen, sie auszuschalten. Das achtköpfige Team der RUB konnte sich gegen den amerikanischen Favoriten in vielen Punkten durchsetzten.

Im Wettbewerb, den die Freie Universität Amsterdam ausrichtet, treten IT-Spezialisten und Hacker-Neulinge im virtuellen Wettbewerb gegeneinander an. „Capture the flag“ bedeutet, dass man zum Beispiel Datenreihen (Flags) des Gegners erkennt und erbeutet. Der Sicherheitsmantel der gegnerischen Mannschaft wird sozusagen enttarnt. Die „Flux Fingers“ konnten besonders durch Aufgaben wie WebApplikations-Sicherheit und Forensik punkten.

2 Comments

  • Vielen Dank für die Hinweise!
    Den Leadsatz kann man meiner Einschätzung nach – im Zusammenspiel mit der Überschrift – im Präteritum stehen lassen.

    Für die Redaktion
    Tobias Döring

  • Schlechtes Handwerk sagt:

    Bochum. Das Hacker-Team “Flux Fingers” der Ruhr-Universität Bochum (RUB) setzte sich im weltweiten “Capture the flag”- Wettbewerb gegen die internationale Konkurrenz durch. –

    -> Im Leadsatz wird immer im Perfekt anstatt im Präsens geschrieben. Hier also „Das Hacker-Team “Flux Fingers” der Ruhr-Universität Bochum (RUB) hat sich im weltweiten “Capture the flag”- Wettbewerb gegen die internationale Konkurrenz durchgesetzt.“ Ausnahme: es werden Dinge aus der Vergangenheit bekannt, die aber abgeschlossen sind, also z.B. Historisches. Bsp.: „Stalin befürchtete eine Niederlage an der Westfront. Das sei in einem seiner Tagebücher entdeckt worden, teilte ein britisches Forscherteam am Mittwoch in London mit.“

    Insgesamt 18 Teams aus der ganzen Welt, (Kommafehler) mussten innerhalb von acht Stunden in unbekannte Systeme eindringen und versuchen (hier kann bzw. sollte ein Komma hin) sie auszuschalten. Das achtköpfige Team der RUB, (Kommafehler) konnte sich gegen den amerikanischen Favoriten in vielen Punkten durchsetzten.

    Im Wettbewerb, den die freien (Schreibfehler, außerdem muss „Freie“ groß geschrieben werden, weil es wie bei der Freien Universität Berlin um den Teil eines Eigennamens handelt) Universität Amsterdam ausrichtet, treten IT-Spezialisten und Hacker-Neulinge im virtuellen Wettbewerb gegeneinander an. “Capture the flag” bedeutet, dass man zum Beispiel Datenreihen (Flags) des Gegners erkennt und erbeutet. Der Sicherheitsmantel der gegnerischen Mannschaft wird sozusagen enttarnt. Die “Flux Fingers”, (Kommafehler) konnten besonders durch Aufgaben, (Kommafehler) wie WebApplikations-Sicherheit und Forensik punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.