RUB: Eine Nacht der Technik

Im Zeichen des Lichts steht die Techniknacht: Die ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten der Ruhr-Universität Bochum (RUB) beteiligen sich mit Präsentationen der eigenen Forschungsarbeiten. Die Gäste können sich Plasma mit besonderer Strahlkraft ansehen und in Vorträgen erfahren, wie ein Laser Licht effizient bündelt.

Doch es geht nicht nur um Licht: Auch bislang unbekannte Sicherheitslücken in Smartphones sollen laut einer Mitteilung der RUB enttarnt werden. Außerdem soll den Gästen gezeigt werden, was in einer Beton-Mischmaschine passiert.

Die Techniknacht Ruhr findet am Freitag, 11. Oktober, statt und erstreckt sich über sechs Städte im Ruhrgebiet: Dortmund, Bochum, Herne, Recklinghausen, Gelsenkirchen und Essen. Von 17.30 bis 1.30 Uhr können die Besucher mit einem kostenlosen Shuttle zwischen den Stationen pendeln. Die Aktionen an der Ruhr Uni werden von der  Initiative Alles Ing! durchgeführt und finden zwischen 18 Uhr und Mitternacht statt.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.