Die Mutter aller Vatertage

Die Papas in Deutschland feiern sich selbst traditionell an Christi Himmelfahrt. Doch wann und wie begehen die übrigen Väter in Europa ihren Ehrentag?

Jedes Jahr dasselbe Bild: Väter (und die, die es werden wollen) ziehen am 40. Tag nach Ostern durch die Straßen. Mit dabei: Der gute alte Bollerwagen, mit dem sie sonst ihre müden Kinder transportieren. Doch statt der Kinder nehmen die Papas dann lieber kistenweise Bier und Schnaps auf ihren Rundgängen mit. In ländlicheren Gebieten geht es mit alten Traktoren und großen Anhängern los. Einige wagemutige Gruppen von Vätern fahren mit speziellen Fahrradtandems oder einem Rundrad mit mehr als einem Dutzend Sitzplätzen. Das Ziel ihrer gemeinsamen Ausfahrt: Ausflugspunkte oder gemütliche Gaststätten.

Im internationalen Vergleich bilden die durstigen Papas in Deutschland eher eine Ausnahme. Anderswo feiern die Väter nicht nur an einen anderen Tag, sondern auch mit unterschiedlichen Bräuchen. Selbst der Ursprung ist oft ein anderer.

Teaser-Foto: t-hartmann/flickr.com; Foto: Mackenzie Madden/flickr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.