Drei Wege, um Windows 10 zu bekommen

Momentan steht es nicht gut um Microsoft: Apple und Google sind mit ihren Betriebssystem erfolgreich, setzen immer wieder neue Trends und Meilensteine. Mit seinem neuen Windows 10 will der Software-Riese aus Seattle nun die Lücke zu den beiden Unternehmen aus dem Silicon Valley schließen. 

Am Mittwoch beginnt die Auslieferung von Windows 10. Für User des Betriebssystems von Microsoft gibt es drei Möglichkeiten, die neue Version zu installieren.

Für Windows 7- und Windows 8-Nutzer bietet sich ein einfaches Update an. Dieses läuft im Hintergrund und übernimmt die meisten Einstellungen, die bereits auf den alten Systemen vorgenommen wurden.

Als zweite Option kann man das Betriebssystem auch komplett neu installieren. So hat man nicht die völlig falsch konfigurierten Einstellungen seiner alten Windows-Version auf dem PC. Windows 7- und Windows 8-Nutzer müssen dafür allerdings erst das Update ausführen, um diese Option angeboten zu bekommen.

Die letzte Möglichkeit ist die Parallelinstallation. Dabei wird das neue Betriebssystem auf einer zweiten Festplatte installiert. So kann man es entweder erst einmal testen, ohne seine alte Windows-Version verabschieden zu müssen, oder man behält eben beide Versionen. Das ist vor allem hilfreich für Nutzer von alter Hardware wie Fax-Geräten oder Druckern, für die es keine Windows 8- oder Windows 10-Treiber gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.