Flüchtlinge dürfen bei Olympischen Spielen antreten

Sportbegabte Flüchtlinge dürfen ab dem Jahr 2016 bei Olympia antreten. Wie IOC-Chef Thomas Bach mitteilte, habe man eine Lösung gefunden, Flüchtlinge, die weder Nationalflagge noch -hymne haben, an dem Sportevent teilnehmen zu lassen.

“Sie werden bei den Olympischen Spielen mit der Olympischen Flagge und der Olympischen Hymne willkommen geheißen”, erklärte Bach. Um den Flüchtlingen die Teilnahme bei Olympia zu finanzieren, sei ein Fonds in Höhe von zwei Milliarden Dollar eingerichtet worden. Durch die Aktion wolle man zeigen, dass die Olympischen Spiele für das Prinzip der Nichtdiskriminierung stehen. 

Der IOC sei jedoch auf die 193 UN-Mitgliedsstaaten angewiesen, Spitzensportler unter den Flüchtlingen ausfindig zu machen. Die nächsten Olympischen Sommerspiele finden im Jahr 2016 in Rio de Janeiro statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.