Streik: Dutzende Lufthansa-Flüge in NRW fallen aus

Auch am zweiten Streiktag der Lufthansa-Piloten müssen sich Fluggäste in NRW auf Ausfälle einstellen. Rund 60 Flüge musste die Lufthansa an den vier Flughäfen in NRW streichen, teilte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag der Deutschen Presseagentur mit. Bundesweit bleiben 912 Flugzeuge am Boden.

Am schlimmsten trifft es in NRW den Flughafen Düsseldorf. Dort sind am Donnerstag 32 Verbindungen vom Piloten-Streik betroffen. In Köln/Bonn fallen 16 Flüge aus, in Paderborn ist mit zwei und am Flughafen Münster/Osnabrück mit zehn Streichungen zu rechnen.

Auch am Freitag bleiben Dutzende Flieger am Boden. Betroffen sind dann neben den europäischen auch die Kurzstreckenflüge, die ab Deutschland starten. Für Kunden, deren Flug streikbedingt ausfällt, gibt es die Möglichkeit, einmalig kostenfrei umzubuchen oder zu stornieren, teilte die Lufthansa mit. Zudem könnten alle Fluggäste, die mit Lufthansa, Austrian Airlines, SWISS oder Brussels Airlines reisen, einmalig kostenfrei umbuchen.

Der seit Mittwoch andauernde Ausstand ist mittlerweile der 14. Streik seit April 2014. Die Pilotenvereinigung Cockpit verlangt eine Tariferhöhung von 22 Prozent über einen Zeitraum von fünf Jahren. Die Lufthansa lehnt diese ab und fordert die Piloten auf, sich auf ein Schlichtungsverfahren einzulassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.